Tag-Archive: Zungenreden

Himmlische Klänge – Erweiterte Version

ca. 55 min. [Download mp3]

Info zum mp3-Format:
Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen oder nicht öffnen kannst, kannst Du sie mit einem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln: Zur Seite (Dort auch weitere technische Hilfen)

[More information on this page: Information Heavenly Sounds
Mehr Information auf dieser Seite: Information Heavenly Sounds
]

Diese Audioaufnahme enthält ca. 55 Minuten Sprachengesang und Singen im Geist, mit spontaner Keyboardbegleitung.

Im Artikel erkläre ich, um was es in der Aufnahme geht:

Am 16.01.2013 hatte ich eine andere Audioaufnahme aufgenommen: Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit [German/Deutsch]
Nachdem ich die Audioaufnahme ab 2014 auch für unser Projekt Message-For-You.net verwendet habe, überlegte ich, eine weitere und längere Audioaufnahme zu machen. Ich hatte dabei den Eindruck, dass die erweiterte Version dann vor allem für diejenigen sein soll, die eine längere Gebets-, Anbetungs- oder Soakingzeit machen wollen.

Am 06.03.2016 hatte ich das Drängen vom Heiligen Geist, die erweiterte Version dann zu machen. Sie wurde ca. 55 Minuten lang und somit ca. 30 Minuten länger als die andere Audioaufnahme, da sie ja eine „erweiterte Version“ sein soll.

Zuerst nochmal eine kurze Erklärung, was man unter Sprachengesang oder Singen im Geist versteht:

Was ist „Sprachengesang“ und „Singen im Geist“?

Sprachengesang oder Zungengesang ist das Singen in einer Sprache, die der Heilige Geist eingibt. Das sogenannte Sprachengebet steht jedem Menschen, der JESUS sein Leben übergeben hat, zur Verfügung. Mit dieser Gabe können wir mit unserem Geist Gott anbeten und so außerdem die Atmosphäre des Himmels in dieser Welt freisetzen.
Man kann zu Sprachengesang von Gott die Auslegung bekommen, aber nicht immer. (Mehr dazu in den Hinweisen am Ende dieses Artikels.)

Unter Singen im Geist zähle ich persönlich: Sprachengesang, prophetische Lieder (z.B. gesungene Eindrücke), aber auch einfach ein Singen von dem, was man gerade im Geist empfindet: Dazu gehören einzelne „Laute“, „Summen“, „Hauchen“ und ähnliches. Sprachengesang und Letzteres kommt auch in der Aufnahme vor.

Wie diese Aufnahme entstanden ist:

Im Folgenden geht es um die Audioaufnahme „Himmlische Klänge – Erweiterte Version“.

Wenn Du zur anderen Audioaufnahme „Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit“ wissen möchtest, wie sie entstanden ist, schau Dir bitte den anderen Beitrag an: Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit [German/Deutsch]

Gleich mehr dazu, wie die erweiterte Version entstanden ist:

Am 16.01.2013 hatte ich eine andere Audioaufnahme aufgenommen: Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit [German/Deutsch]
Nachdem ich die Audioaufnahme ab 2014 auch für unser Projekt Message-For-You.net verwendet habe, überlegte ich, eine weitere und längere Audioaufnahme zu machen. Ich hatte dabei den Eindruck, dass die erweiterte Version dann vor allem für diejenigen sein soll, die eine längere Gebets-, Anbetungs- oder Soakingzeit machen wollen.

Am 06.03.2016 hatte ich das Drängen vom Heiligen Geist, die erweiterte Version dann zu machen. Sie wurde ca. 55 Minuten lang und somit ca. 30 Minuten länger als die andere Audioaufnahme, da sie ja eine „erweiterte Version“ sein soll.

Ich setzte ich mich wieder ans Keyboard und sang dazu in Sprachen und im Geist. Anders als bei der anderen Audioaufnahme, bekam ich dieses Mal bei der erweiterten Version ein paar prophetische Eindrücke:

Zuerst hatte ich den Eindruck von Neuem Wein.
Ich sah mich selbst als Weinflasche, wo der Wein aus der Flasche den Korken herausdrückt und überfließt. Ich empfand das als Symbol für das Drängen vom Heiligen Geist, den Zuhörern den Neuen Wein von Gott weiterzugeben.

Bestimmt wird Gott jedem einzelnen Zuhörer persönlich begegnen: Gott möchte ihn lieben, trösten, heilen, befreien,… Vielleicht wird Er währenddessen auch zu Dir persönlich sprechen… Oder Dich einfach nur in eine Begegnung mit Ihm führen…

Himmlische Klänge(Klicke auf das Bild, um es größer anzeigen zu lassen)

Das Bild zur Aufnahme:

Das Bild zur Aufnahme bekam ich schon zur anderen Audioaufnahme „Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit“. 

Das Bild, das ich am 27.11.2013 sah: Die Braut JESU (=dazu gehören alle Christen, die JESUS ihr Leben übergeben haben) mit erhobenen Armen, wie sie Gott anbetet.
Über ihr sah ich, wie senkrecht – von oben nach unten – Musiknoten vom Himmel herab kamen. Die Musiknoten stehen für die himmlischen Klänge, die vom Himmel empfangen und durch die Braut JESU in diese Welt freigesetzt werden.
Die 9 Musiknoten stehen für die 9 Monate einer Schwangerschaft und symbolisieren eine Geburt im Geistlichen.
Als Hintergrund sah ich das Foto, das ich auch in einer anderen Aufnahme verwendet hatte: „Healing Sounds of Heaven“. Da hatte ich auch von Gott bekommen nur in Sprachen zu singen, als heilende Musik für Zuhörer. Siehe Artikel: „Worte der Heilung für Dich / Healing Sounds of Heaven“.


Was hast Du während der Aufnahme erlebt?

Hat Gott zu Dir gesprochen, Dich berührt etc.?
Du kannst Dein persönliches Zeugnis dazu gerne als Kommentar schreiben…

***

Noch eine wichtige Frage an Dich: Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben?

Falls nicht oder Du Dir unsicher darüber bist, schau Dir bitte das 1. Video auf dieser Seite an: „Message For You! (Choose your language)“


Hinweise

Gott legt es mir manchmal aufs Herz, für Menschen in Sprachen zu singen. Meist in der Fürbitte für eine einzelne Person, manchmal auch als prophetische Lieder. Während dem Sprachengesang bekomme ich manchmal prophetische Eindrücke, aber nicht immer. Ich merke, dass der Gesang Durchbrüche in der geistigen Welt bewirkt.
Mehr dazu auch im Artikel „Was ist Sprachengesang?“.

Wenn Du Christ bist und das Sprachengebet empfangen möchtest, lies mal auf dieser Seite.

Weitere Musik-Aufnahmen gibt es in den „Musik-Downloads“.

Über Soaking: „Soaking – Eintauchen in Gottes Liebe

Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und Umgang mit Eindrücken.


*** Bitte beachte:

Der Inhalt unserer Webseite ist hauptsächlich auf Deutsch geschrieben. Aber gerne kannst Du Dein persönliches Zeugnis zu dieser Aufnahme auf Englisch oder auf Deutsch schreiben:

(Eine andere Sprache verstehen wir leider nicht und können daher anderssprachige Kommentare nicht beantworten!)

 Zur Audioaufnahme „Himmlische Klänge – Erweiterte Version“:

 

Zur anderen Audioaufnahme „Himmlische Klänge – Neuer Sound Für Eine Neue Zeit“:

Zur Übersicht mit anderen Sprachen:

 

Beste Grüße,

Julia und Tobias Berndt

10 Gründe für das Sprachengebet

Praying
Für manch Außenstehender mag das Beten in Sprachen (oder in „Zungen“) seltsam oder wie sinnloses „Gebabbel“ aussehen (s. Apostelgeschichte 2,12-13).
Aber das Sprachengebet ist eines der 9 Gaben des Heiligen Geistes (s. 1. Korinther 12-14).
Gott schenkt uns gute Gaben und Er hat jeder Gabe einen Sinn gegeben.
Das Sprachengebet ist ein sinnvolles, wichtiges und kraftvolles Werkzeug, das Gott uns anvertrauen möchte!

Manche Christen, die zwar selbst das Sprachengebet empfangen haben, wissen eigentlich nicht, wozu es gut ist. Sie praktizieren es zwar hin und wieder, aber sie haben noch nicht den Segen dieser Gabe entdeckt…

Andere Christen haben das Sprachengebet noch nicht und wissen nicht, warum sie sich danach ausstrecken sollten. Vielleicht wurden sie nicht dazu ermutigt, weil die richtige biblische Lehre dazu gefehlt hat.

Deshalb haben wir Dir hier 10 Gründe aufgezählt, warum es sich lohnt, sich nach dieser Gabe auszustrecken und sie mehr zu praktizieren…

Inhaltsverzeichnis:
Zuerst eine kurze Aufzählung, hinterher dann ausführlicher:

1. Grund: Jesus selbst hat das Sprachengebet angekündigt
2. Grund: Beim gemeinsamen Beten in Sprachen erfahren wir die Einheit im Geist, die wir mit anderen Christen haben
3. Grund: Das Sprachengebet entfacht in uns (neu) das Feuer für Jesus und für die Evangelisation
4. Grund: Beim Sprachengebet betest Du im Willen Gottes
5. Grund: Sprachengebet macht Dich empfänglich und sensibel für tiefe Begegnungen mit Gott und für die Geheimnisse Gottes
6. Grund: Wenn Du in Sprachen betest, gibst Du dem Heiligen Geist die Kontrolle
7. Grund: In Sprachen beten stärkt Deinen Glauben
8. Grund: Das Beten in Sprachen gibt Dir Erfrischung und neue Kraft
9. Grund: Das Sprachengebet befähigt Dich zum Anbeten im Geist und in der Wahrheit
10. Grund: Das Sprachengebet ist eine mächtige Waffe in geistlichen Kämpfen


Hier jetzt ausführlicher:

10 biblische Gründe, warum jeder Christ in Sprachen beten sollte:

1. Grund:
Jesus selbst hat das Sprachengebet angekündigt

Baptism_By_Fire_by_Rive6-deviantartcom

Bild: “Baptism By Fire”, Copyright rive6 – deviantart.com.

Kurz bevor Jesus wieder zurück in den Himmel ging, gab Er den Jüngern noch wichtige Anweisungen mit:
Zum einen gab Er ihnen den Missionsauftrag (der auch für alle Christen gilt).
Und zum anderen kündigte Er ihnen die Zeichen an, die den Gläubigen (das heißt: auch alle Christen) folgen sollten:

„Diese Zeichen aber werden die begleiten, die gläubig geworden sind: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben, sie werden in neuen Sprachen reden, Schlangen werden sie aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nichts schaden; Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.“
(Markus 16,17-18 SLT, Hervorhebung von uns)

Jesus sagte hier somit selbst, dass das Sprachengebet für jeden Christen gilt! Denn es ist eines der Zeichen, das jedem Gläubigen folgen kann und sollte.

Außerdem gab Er den Jüngern vor Seiner Himmelfahrt die Anweisung, solange in Jerusalem zu bleiben, bis sie die „Kraft aus der Höhe“ empfangen werden:

„Und siehe, ich sende auf euch die Verheißung meines Vaters; ihr aber bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe!“
(Lukas 24,49 SLT; Hervorhebung von uns)

„Und als er mit ihnen zusammen war, gebot er ihnen, nicht von Jerusalem zu weichen, sondern die Verheißung des Vaters abzuwarten, die ihr [— so sprach er —] von mir vernommen habt, denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit Heiligem Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen.“
(Apostelgeschichte 1,4-5 SLT; Hervorhebung von uns)

 2. Grund:
Beim
gemeinsamen Beten in Sprachen erfahren wir die Einheit im Geist, die wir mit anderen Christen haben

Die gemeinsame Erfahrung der Jünger an Pfingsten war das Reden in neuen Sprachen.
In Apostelgeschichte 2, 1-13 (SLT; Hervorhebung von uns) heißt es:

„Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen. Und es entstand plötzlich vom Himmel her ein Brausen wie von einem daherfahrenden gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich zerteilten und sich auf jeden von ihnen setzten. Und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab. Es wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer aus allen Heidenvölkern unter dem Himmel. Als nun dieses Getöse entstand, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. Sie entsetzten sich aber alle, verwunderten sich und sprachen zueinander: Siehe, sind diese, die da reden, nicht alle Galiläer? Wieso hören wir sie dann jeder in unserer eigenen Sprache, in der wir geboren wurden? Parther und Meder und Elamiter und wir Bewohner von Mesopotamien, Judäa und Kappadocien, Pontus und Asia; Phrygien und Pamphylien, Ägypten und von den Gegenden Libyens bei Kyrene, und die hier weilenden Römer, Juden und Proselyten, Kreter und Araber — wir hören sie in unseren Sprachen die großen Taten Gottes verkünden! Und sie entsetzten sich alle und gerieten in Verlegenheit und sprachen einer zum anderen: Was soll das wohl sein? Andere aber spotteten und sprachen: Sie sind voll süßen Weines!”

„…sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden…“: Alle versammelten Gläubigen empfingen das Sprachengebet!
Auch heißt es, sie waren „alle einmütig beisammen“. Das heißt, sie hatten alle geistlichen Hunger und (er)warteten mehr von Gott – die Kraft aus der Höhe, die Jesus ihnen versprochen hat. Und ihr Hunger wurde beantwortet!

Gemeinsam in der Anbetung Gottes Gegenwart zu erfahren, ist sehr wertvoll. Diese Erfahrung stärkt auch unseren Zusammenhalt: Wir werden uns dadurch neu bewusst, dass wir EINE himmlische Familie sind, EINEN gemeinsamen Vater (Gott) und alle den EINEN Heiligen Geist haben.
Wenn wir Christen gemeinsam in Sprachen beten, erfahren wir diese Einheit, die wir gemeinsam im Geist (!) haben. Und für die auch Jesus in Johannes 17,20-21 (SLT) für Seine Jünger betete:

„Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden, auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf daß auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast.“

Dass Jesus damit eine geistliche Einheit im Willen Gottes meinte, wird auch an der Geschichte mit dem Turmbau zu Babel deutlich (nachzulesen in 1. Mose 11,1-9). Die Menschen versuchten eine Einheit aufzubauen, aber ohne Gott. Daraufhin gab Er jedem Menschen eine andere Sprache, denn sie hatten bis zu dem Zeitpunkt eine gemeinsame Sprache gesprochen. Gott löste so ihren falschen Plan auf.
Denn Er hatte einen besseren Plan: An Pfingsten wurde die Einheit im Heiligen Geist und in Gottes Willen wiederhergestellt!

Nicht nur die Jünger an Pfingsten, sondern auch die gläubig gewordenen Menschen empfingen das Sprachengebet. Und auch Du kannst „Dein persönliches Pfingsten“ empfangen!

„Während Petrus noch diese Worte redete, fiel der Heilige Geist auf alle, die das Wort hörten. Und alle Gläubigen aus der Beschneidung, die mit Petrus gekommen waren, gerieten außer sich vor Staunen, daß die Gabe des Heiligen Geistes auch über die Heiden ausgegossen wurde. Denn sie hörten sie in Sprachen reden und Gott hoch preisen.
(Apostelgeschichte 10, 44-46 SLT; Hervorhebung von uns)

„Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus. Und als Paulus ihnen die Hände auflegte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten.
(Apostelgeschichte 19, 5-6 SLT; Hervorhebung von uns)

3. Grund:
Das Sprachengebet entfacht in uns (neu) das Feuer für Jesus und für die Evangelisation

Burning Heart On Fire
Außerdem entfacht das Sprachengebet in uns wieder neu das Feuer für Jesus und das brennende Verlangen, anderen von Ihm zu erzählen.

Es kann es sein, dass Du in Sprachen redest und jemand anderes kennt die Sprache, in der Du sprichst – so wie es die Jünger an Pfingsten erlebt haben. Gott kann auf diese Art zu nichtgläubigen Menschen sprechen, um so ihr Herz zu berühren und ihnen eine Chance zur Umkehr zu geben. Das ist aber eine Form der Sprachenrede, eine andere Form ist das Sprachengebet zur eigenen Erbauung.

Aber das Sprachengebet nimmt Dir auch die Angst und Hemmung, Jesus zu verkünden. Der Heilige Geist erfült Dich dadurch (neu) mit Seiner Kraft und so auch mit dem nötigen Mut.
Ein gutes Beispiel dafür ist auch Petrus… Er hatte Jesus versprochen, dass er sogar für Ihn sterben würde (s. Markus 14,26-31). Aber Petrus versagte und verleugnete Jesus gleich dreimal hintereinander (s. Markus 14,66-72). Jesus vergab ihm (s. Johannes 21,15-23. Aber Petrus fehlte bis dahin die Kraft des Heiligen Geistes. An Pfingsten war er aber derjenige, der sich voller Mut an die riesige Menschenmenge über Jesus sprach (s. Apostelgeschichte 2,14-36). Er predigte nicht aus eigener Kraft, sondern getrieben vom Heiligen Geist. Und es bekehrten sich an dem Tag ca. 3000 Menschen (s. Apostelgeschichte 2,41) zu Jesus!

Durch die rasante Ausbreitung des Evangeliums (weil die Kraft Gottes demonstriert wurde), erfuhr die Gemeinde viele Verfolgungen. Als sie dadurch angegriffen und entmutigt waren, beteten sie:

„Und jetzt, Herr, sieh ihre Drohungen an und verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden, indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung, und daß Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus!“
(Apostelgeschichte 4,29-30)

Und Gott erhörte ihr Gebet mit einer neuen Erfüllung mit dem Heiligen Geist (die wir auch immer wieder neu brauchen):

„Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren, und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimütigkeit.“
(Apostelgeschichte 4,31)

Sie beteten für Freimütigkeit, aber was ihnen diese Freimütigkeit gab, war die Kraft des Heiligen Geistes! Auch beim Beten in Sprachen kannst Du mit der Kraft Gottes erfüllt und wieder neu für die Evangelisation ermutigt werden.

4. Grund:
Beim Sprachengebet betest Du im Willen Gottes

In His Presence Light
Manchmal wissen wir nicht, wie und was wir beten sollen. Besonders in schwierigen Situationen kann das Beten schwerfallen, obwohl wir gerade dann beten sollten. Aber wenn Du mit einem Problem kämpfst, dann kreisen Deine Gedanken bestimmt immer wieder um diese eine Sache.
Es ist richtig, die Sorgen, Ängste, Probleme etc. vor Gott zu bringen. Aber wenn Du mit Deiner aufgewühlten Seele betest, dann bringst Du evtl. diese Anliegen immer wieder vor Gott, aber wirst nicht ruhig vor Ihm.

Das Beten in Sprachen gibt Dir dann Frieden und Klarheit.

Und Du kannst vertrauen, dass die Worte, die Du in Sprachen betest, im Willen Gottes sind und Ihn verherrlichen. Denn der Heilige Geist verherrlicht Jesus und führt Dich auch in eine tiefere Beziehung zu Ihm. Du kannst vertrauen, dass Seine Worte gut sind. Und auch in Korinther 12,3 (SLT) heißt es:

„Darum lasse ich euch wissen, daß niemand, der im Geist Gottes redet, Jesus verflucht nennt; es kann aber auch niemand Jesus Herrn nennen als nur im Heiligen Geist.“ 

Du musst dazu nicht nachdenken, was Du beten sollst. Der Heilige Geist legt diese Worte in Deinen Geist und Du sprichst sie einfach aus. Es kann sein, dass Du die Worte gedanklich hörst, aber es kommt beim Sprechen zu einem „Fluss“, wo Du nicht nachdenken musst.

„Denn wenn ich in einer Sprache bete, so betet zwar mein Geist, aber mein Verstand ist ohne Frucht.“
(1. Korinther 14,14 SLT)

Der Heilige Geist wird Dir die Worte eingeben, die Du beten sollst:

„Ebenso kommt aber auch der Geist unseren Schwachheiten zu Hilfe. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; aber der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichen Seufzern. Der aber die Herzen erforscht, weiß, was das Trachten des Geistes ist; denn er tritt so für die Heiligen ein, wie es Gott entspricht.“
(Römer 8,26-27 SLT)

Es kann dabei auch sein, dass Gott Dir während dem Sprachengebet prophetische Eindrücke gibt und Dir zeigt, was Du in Deiner Muttersprache (hervor)beten sollst (siehe dazu auch der 5. Grund!).

5. Grund:
Sprachengebet macht Dich empfänglich und sensibel für tiefe Begegnungen mit Gott und für die Geheimnisse Gottes

Into Paradise_2
Wenn Du beim Beten in Sprachen ruhig vor Gott wirst und Deine Seele gestillt hast wie ein Kind bei seiner Mutter (s. Psalm 131,2), dann bist Du freier und offener, um von Ihm zu empfangen.
Es wird Dir dann bestimmt leichter fallen, in Ruhe Seine Gegenwart zu genießen, wenn Dein Verstand nicht länger um andere Dinge kreist.

Dabei wird Dir auch stärker die Einheit mit Gott bewusst: Gott selbst hat Wohnung in Dir genommen! Und Seine Herrlichkeit ist in Dir und wirkt durch Dich in diese Welt hinein (siehe auch Kolosser 1,26-27 (SLT, Hervorhebung von uns):

„[nämlich] das Geheimnis, das verborgen war, seitdem es Weltzeiten und Geschlechter gibt, das jetzt aber seinen Heiligen offenbar gemacht worden ist. Ihnen wollte Gott bekanntmachen, was der Reichtum der Herrlichkeit dieses Geheimnisses unter den Heiden ist, nämlich: Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit.

Du trittst sozusagen in den Raum des Geistes ein – obwohl Du mit Deinem Geist schon darin bist, machst Du es Dir beim Beten in Sprachen bewusst und es wird erlebbar.
Der Heilige Geist offenbart dabei Deinem Herzen das Herz Gottes: Seine Person, Seinen Charakter, Seinen Willen etc.:

„sondern, wie geschrieben steht: »Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört und keinem Menschen ins Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben«. Uns aber hat es Gott geoffenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes. Denn wer von den Menschen kennt die [Gedanken] des Menschen als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So kennt auch niemand die [Gedanken] Gottes als nur der Geist Gottes. Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, so daß wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist;“
(1. Korinther 2,9-12 SLT; Hervorhebung von uns)

Denn Gott ist Geist und auch Dein innerer Mensch ist Geist. Beim Sprachengebet hast Du Kontakt von „Geist zu Geist“.
Und auch geistliche Wahrheiten wie z.B. die Dreieinigkeit Gottes, Deine Einheit mit Gott, die Einheit aller Gläubigen und vieles mehr kann auch beim Beten in Sprachen (oft besser) erlebbar werden. Denn mit unserem Verstand können wir es nicht begreifen. Wir brauchen dazu eine Offenbarung von Gott. So wie man auch die Bibel nicht ohne den Heiligen Geist „verstehen“ kann, wenn man sie ohne Seine offenbarende Kraft liest (siehe auch Johannes 6,63 und 2. Korinther 3,6). Denn Geistliches muss geistlich erkannt werden:

„Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist; denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt werden muß.“
(1. Korinther 2,14 SLT)

Beim Sprachengebet betest Du im Geist „Geheimnisse“:

„Denn wer in Sprachen redet, der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; denn niemand versteht es, sondern er redet Geheimnisse im Geist.“
(1. Korinther 14,2 SLT)

Diese Geheimnisse sind zum einen vertraute Gespräche von Dir zu Gott. Zum anderen betest Du das in Sprachen, was der Heilige Geist Dir eingibt: Seinen Willen für Dich, für eine Situation, für eine bestimmte Person etc. Was Du dabei betest, weißt Du oft selbst nicht und musst Du auch nicht immer wissen.

Manchmal kann es aber sein, dass Gott es Dir offenbaren will. So wie sich vertraute Freunde ja auch Geheimnisse anvertrauen. Wir sind Freunde Gottes (siehe auch Johannes 15,15) und Gott will uns manchmal auch in das einbeziehen, was Er tun will.
So kann es sein, dass Er Dir die Auslegung Deines Sprachengebets gibt. Das heißt, dass Du dann im Geist die Bedeutung Deiner Worte empfängst (als Empfindung, Worte, Gedanken oder Bilder). Oder Du bekommst während dem Sprachengebet prophetische Eindrücke, die nicht die Auslegung, sondern unabhängig davon ein Reden Gottes sind. Denn das Sprachengebet macht Dich empfänglich für Offenbarungen von Gott. Das können Lösungen oder Ermutigungen sein: Für die Situation, für Dich selbst oder für die andere Person, die Dich evtl. beschäftigt.
Und so kannst Du die Situation „im Geist heraus“ sehen und auch das in Deiner Muttersprache (hervor)beten, was ER Dir dabei zeigt! Denn Gott möchte mit Dir auch im Gebet in „Teamarbeit“ wirken.

6. Grund:
Wenn Du in Sprachen betest, gibst Du dem Heiligen Geist die Kontrolle

Ship Boat Vessel
Beim Sprachengebet betest Du mit dem Heiligen Geist in „Teamarbeit“. Du erlaubst Ihm, Deine Zunge zu gebrauchen und Dir die Worte einzugeben, von denen Er will, dass Du sie aussprichst. So gibst Du dem Heiligen Geist die Kontrolle und lässt Dich von Ihm leiten. Denn: Der Heilige Geist ist Gott und Er hat alles Recht, die Kontrolle über unser Leben haben zu dürfen.

Vielleicht meinst Du, dass der Heilige Geist beim Sprachengebet doch „nur“ unsere Zunge benutzt und fragst Dich, was das denn Großes bewirken sollte? Wie gesagt, hat das Sprachengebet große Kraft. Und auch Worte können große Auswirkung haben, die wir nicht unterschätzen dürfen.
Die Bibel sagt sehr viel über die Kraft der Worte. Hier einer von vielen Bibelversen dazu, der auch ausdrückt, dass wir unsere „Saat an Worten“ ernten:

„An der Frucht seines Mundes sättigt sich der Mensch, am Ertrag seiner Lippen ißt er sich satt. Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge, und wer sie liebt, der wird ihre Frucht essen.“
(Sprüche 18,20-21 SLT)

Oft “lenken” wir unsere Zunge selbst, sagen Dinge, die wir nicht sagen sollten und später bereuen. Mit dem was wir sagen, sündigen wir oft und verletzen andere. Und nicht nur das: Der Bibeltext zeigt uns, dass unsere Worte auch unser ganzes Leben bestimmen können. Das was wir aussprechen, das „ernten“ wir (oft) auch.

Und lass uns dazu auch mal diesen Text aus Jakobus 3,3-12 (SLT) aufmerksam lesen:

„Siehe, den Pferden legen wir die Zäume ins Maul, damit sie uns gehorchen, und so lenken wir ihren ganzen Leib. Siehe, auch die Schiffe, so groß sie sind und so rauh die Winde auch sein mögen, die sie treiben — sie werden von einem ganz kleinen Steuerruder gelenkt, wohin die Absicht des Steuermannes will. So ist auch die Zunge ein kleines Glied und rühmt sich doch großer Dinge. Siehe, ein kleines Feuer — welch großen Wald zündet es an! Und die Zunge ist ein Feuer, eine Welt der Ungerechtigkeit. So nimmt die Zunge ihren Platz ein unter unseren Gliedern; sie befleckt den ganzen Leib und steckt den Umkreis des Lebens in Brand und wird selbst von der Hölle in Brand gesteckt. Denn jede Art der wilden Tiere und Vögel, der Reptilien und Meerestiere wird bezwungen und ist bezwungen worden von der menschlichen Natur; die Zunge aber kann kein Mensch bezwingen, das unbändige Übel voll tödlichen Giftes! Mit ihr loben wir Gott, den Vater, und mit ihr verfluchen wir die Menschen, die nach dem Bild Gottes gemacht sind; aus ein und demselben Mund geht Loben und Fluchen hervor. Das soll nicht so sein, meine Brüder! Sprudelt auch eine Quelle aus derselben Öffnung Süßes und Bitteres hervor? Kann auch, meine Brüder, ein Feigenbaum Oliven tragen, oder ein Weinstock Feigen? So kann auch eine Quelle nicht salziges und süßes Wasser geben.“
(Jakobus 3,3-12)

Dieser Text drückt auf sehr gute Weise aus, welche große Kraft unsere Worte haben. Jetzt überleg mal: Wieviel mehr haben sie Kraft, wenn wir den Heiligen Geist unsere Zunge lenken lassen..!

Als ich selbst am Anfang beim Sprachengebet unsicher war, hatte ich von Gott genau diesen Bibeltext aus Jakobus 3,3-12 als Antwort und Ermutigung bekommen. Anhand von diesem Text hat Er mir gezeigt, wie wir dem Heiligen Geist die Kontrolle über unsere Zunge geben und Er uns so zum Segen gebraucht. Ich hatte dazu diese einfache Erklärung bekommen:

Schiff = Du selbst

Ruder/Steuer = Deine Zunge

Der es führt/Der Steuermann = Der Heilige Geist

Unsere Worte im Sprachengebet haben also weitaus größere Kraft, und zwar im Positiven! Denn wenn Du den Heiligen Geist Deine Zunge “lenken” lässt, sündigst Du nicht. Und Du lässt Dich dabei in Deinen Worten und in Deinem Lebensstil verändern. Du wirst vieles von dieser guten Frucht in Deinem Leben sehen… Also vertraue, dass Deine Worte Großes bewirken (und auch dann, wenn Du es mal nicht im Natürlichen siehst).

Das Beten in Sprachen übt Dich also darin, Gott zu vertrauen, Dich bei Ihm zurückzulehnen und als Sein Gefäß gebrauchen zu lassen (siehe auch 2. Korinther 4,7). Du lernst dadurch, unter die Leitung des Heiligen Geistes zu gehen und Dich auch auf andere Art im Alltag, in der Arbeit und wo auch immer Du bist, von Ihm gebrauchen zu lassen. Es macht Dich, wie schon erwähnt, sensibel für Ihn. Der Heilige Geist will durch uns Gefäße in diese Welt hineinwirken.

7. Grund:
In Sprachen beten stärkt Deinen Glauben

Tree in Field


Das Sprachengebet hilft Dir also auch, Gott zu vertrauen, indem Du Ihm die Kontrolle über Deine Zunge gibst. Und somit stärkt es auch Deinen Glauben.

Wenn Du in Sprachen betest, dann wirst Du aufgebaut:

„Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst; wer aber weissagt, erbaut die Gemeinde.“
(1. Korinther 14,4 SLT)

Das Sprachengebet baut aber nicht nur Dich selbst, sondern auch Deinen Glauben an Gott auf:

„Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist;“
(Judas 1,20 SLT)

Warum das so ist? – Das Sprachengebet macht Dir (wie schon beim 5. Grund erwähnt) die Wahrheiten Gottes bewusst. Solche geistlichen Offenbarungen stärken Deine Beziehung zu Gott, da Du Ihn dadurch immer mehr erkennst! Dadurch wächst Dein Glauben.

Und weißt Du, dass die Bedeutung von Glauben nicht „Willenskraft“ aus eigener Anstrengung, sondern kindliches „Vertrauen“ ist? Denn Gott erwartet von uns nur, dass wir uns Ihm hinhalten, von Ihm lieben lassen und Seine Liebe weitergeben (siehe auch Markus 12,29-31 und Johannes 13,34).

Du kannst Dir das Glaubenswachstum auch gut am Bild eines Baumes vorstellen:
Ein Baum muss Seine Wurzeln tief in den Erdboden wachsen lassen, um bei Stürmen nicht umzufallen. Und Er braucht lange Wurzeln, um vom Wasser in der Erde zu trinken.
Beim Sprachengebet wird Dein Glaube in Gott tiefer verwurzelt, wie ein Baum, der Seine Wurzeln tief in den Erdboden gräbt und vom Wasser trinkt und erfrischt wird.

Gerade in schwierigen Zeiten müssen wir vertrauen, dass Gott immer noch gut und bei uns ist. Das Sprachengebet kann uns dabei helfen und uns „frisch halten“, wie ein Baum, der an Wasserbächen gepflanzt ist:

„Gesegnet ist der Mann, der auf den Herrn vertraut und dessen Zuversicht der Herr geworden ist! Denn er wird sein wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und seine Wurzeln am Bach ausstreckt, der die Hitze nicht fürchtet, wenn sie kommt, sondern seine Blätter bleiben grün; auch in einem dürren Jahr braucht er sich nicht zu sorgen, und er hört nicht auf, Frucht zu bringen.“
(Jeremia 17,7-8 SLT)

Und diese geistgeführten Worte haben, wie gesagt, große Kraft:

„Eine heilsame Zunge ist ein Baum des Lebens,
ist aber Verkehrtheit an ihr, verwundet sie den Geist.“

(Sprüche 15,4 SLT; Hervorhebung von uns)

Beten in Sprachen erfüllt Dich mit Leben und Heilung!

8. Grund:
Das Beten in Sprachen gibt Dir Erfrischung und neue Kraft 

Waterfall Living Water
Wie schon erwähnt, baut uns das Beten in Sprachen neu auf:

„Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst; wer aber weissagt, erbaut die Gemeinde.“
(1. Korinther 14,4 SLT)

Wer schon mal länger in Sprachen gebetet hat, der weiß, wie aufbauend diese enge Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist ist.
Der Heilige Geist ist in uns und fließt durch uns hindurch, was uns beim Sprachengebet stärker bewusst wird.
Es erfrischt Deinen Geist und überfließend auch Seele und Körper. Wie ein Garten, der bewässert wird. Oder auch wie ein Teich, der eine Zufuhr von frischem Wasser bekommt. Ohne Wasser würde der Garten verdorren… Und ohne frisches Wasser im Teich würde das Wasser darin umkippen und die Fische sterben…

Es ist Gottes Wille, uns zu erfrischen und neue Kraft zu geben:

„Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden. Knaben werden müde und matt, und junge Männer straucheln und fallen; aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, daß sie auffahren mit Flügeln wie Adler, daß sie laufen und nicht matt werden, daß sie wandeln und nicht müde werden.“
(Jesaja 40,29-31 SLT)

Der Heilige Geist ist das lebendige Wasser, mit dem Gott uns immer wieder neu erfrischen will:

„Aber am letzten, dem großen Tag des Festes stand Jesus auf, rief und sprach: Wenn jemand dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, welche an ihn glauben; denn der Heilige Geist war noch nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht war.“
(Johannes 7,37-39 SLT)

Der Heilige Geist ist der lebendige Strom vor dem Thron Gottes:

„Und er zeigte mir einen reinen Strom vom Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der ausging vom Thron Gottes und des Lammes. In der Mitte zwischen ihrer Straße und dem Strom, von dieser und von jener Seite aus, [war] der Baum des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt, jeweils eine; und die Blätter des Baumes dienen zur Heilung der Völker.“
(Offenbarung 22,1-2 SLT)

Zu diesem Strom hast Du als Kind Gottes schon jetzt Zugang im Geist (siehe auch Hebräer 4,16)!
Und Du wirst beim Sprachen beten von diesem lebendigen Wasser erfüllt.

9. Grund:
Das Sprachengebet befähigt Dich zum Anbeten im Geist und in der Wahrheit

Heavenly Sounds Music


Beim Sprachengebet wirst Du Dir bewusst, dass Du vor dem Thron Gottes stehst.
Du betest Gott im Geist und in der Wahrheit an.

Jesus hatte darüber gesagt:

„Aber die Stunde kommt und ist schon da, wo die wahren Anbeter den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten werden; denn der Vater sucht solche Anbeter. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“
(Johannes 4,23-24 SLT)

Die Worte im Sprachengebet fließen vom Heiligen Geist in Deinen Geist und zum Thron Gottes hin… Und Deine Worte entsprechen dann auch der Wahrheit Gottes. Somit ist es (natürlich auch mit der richtigen Herzenshaltung, der LIebe zu Gott) reine Anbetung im Geist und in der Wahrheit!

Besonders dann, wenn wir von Gottes Größe und Schönheit überwältigt sind, können wir einfach in Sprachen beten, ohne über passende Worte nachzudenken. Oft kann es sein, dass wir dabei auch schon „in Sprachen überfließen“.

Du kannst auch anfangen, in Sprachen zu singen:

„Wie soll es nun sein? Ich will mit dem Geist beten, ich will aber auch mit dem Verstand beten; ich will mit dem Geist lobsingen, ich will aber auch mit dem Verstand lobsingen.“
(1. Korinther 14,15 SLT)

Du kannst in Sprachen reden und singen, so wie Du es auch in Deiner Muttersprache tun kannst.
Sprachengesang kannst Du auch mit anderen Christen in gemeinsamer Anbetung machen.

Und es kann auch dabei sein, dass Du die Auslegung vom Sprachengesang oder prophetische Eindrücke während der Anbetung empfängst. Diese Eindrücke kannst Du dann auch im jeweiligen Rahmen weitergeben. Du kannst die Eindrücke auch singen und als Lied weitergeben (wenn Du magst und dazu den Impuls im Geist hast). So ein prophetisches Lied kann auch große geistliche Durchbrüche bringen.

10. Grund:
Das Sprachengebet ist eine mächtige Waffe in geistlichen Kämpfen

Warrior Light
Der Teufel hasst das Sprachengebet. Deshalb wird diese Gabe von Satan oft angegriffen.

Satan versucht Christen davon abzuhalten, das Sprachengebet zu empfangen. Aber auch, sich dafür Zeit zu nehmen um es zu praktizieren.

Es kann deshalb sein, dass Du Zweifel haben wirst, ob Dein Sprachengebet wirklich „echt“ und von Gott ist. Dann stelle Dich auf die Wahrheit und Verheißungen aus dem Wort Gottes, der Bibel, dass das Sprachengebet gut ist und jedem Christen zusteht.

Das Sprachengebet ist gerade in geistlichen Kämpfen eine sehr wichtige und wirkungsvolle Waffe. Denn wenn es ein geistlicher Kampf ist, dann muss man auch mit geistlichen Waffen kämpfen.
Auch attackiert der Teufel ja gerne unsere Gefühle und Gedanken. Wenn Du in Sprachen betest, wirst Du innerlich ruhig und Dir IN Gott bewusst (und Gott IN Dir).

Du wendest beim Beten in Sprachen auch die Vollmacht an, die Jesus uns Gläubigen gegeben hat. Die Vollmacht über alle Werke des Feindes (siehe Lukas 10,17-20 und Markus 16,17-18). Du kannst Dämonen befehlen, im Namen Jesus aus einer Person auszufahren. Aber falls Du dabei selbst unsicher bist oder es nicht funktioniert, hilft es in Sprachen zu beten. Wir haben von Christen gehört, die bei Dämomenaustreibungen anderer Personen in Sprachen gebetet haben. Die Dämonen konnten die Worte vom Heiligen Geist nicht ertragen und fuhren aus. Das ist die Kraft des Heiligen Geistes, die Jesus uns versprochen hat!

Auch in Epheser 6,10-20 wird die „Waffenrüstung Gottes“ beschrieben. Darin steht auch vom „Gebet und Flehen im Geist“:

„und nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches das Wort Gottes ist, indem ihr zu jeder Zeit betet mit allem Gebet und Flehen im Geist, und wacht zu diesem Zweck in aller Ausdauer und Fürbitte für alle Heiligen,”
(Epheser 6, 17-18 SLT)

Das Sprachengebet hilft, wirklich länger im Gebet zu bleiben und gerade bei geistlichen Angriffen ruhig zu bleiben.
Lass Dich vom Teufel nicht abhalten, diese wertvolle Gabe des Heiligen Geistes zu gebrauchen.

Möchtest Du das Sprachengebet von Gott empfangen?

Zuerst einmal hoffen wir, dass Dich diese 10 biblischen Gründe ermutigt haben, das Sprachengebet zu praktizieren.

Und wenn Du das Sprachengebet schon hast, dass es neu in Dir entfacht wird, so wie es auch Paulus‘ Wunsch für Timotheus war:

„Aus diesem Grund erinnere ich dich daran, die Gnadengabe Gottes wieder anzufachen, die durch Auflegung meiner Hände in dir ist;“
(2. Timotheus 1,6 SLT)

Wenn Du das Sprachengebet bisher noch nicht hast:

Zuerst ist wichtig:
Jesus ist der Täfer im Heiligen Geist (siehe Markus 1,6-8 und Johannes 1,32-34).
Um das Sprachengebet von Gott zu empfangen, musst Du Jesus Dein Leben übergeben haben!
Schau Dir über die Lebensübergabe bitte zuerst die Botschaft unter diesem Link an: „Botschaft Für Dich! Die Beste Botschaft Der Welt In Deiner Eigenen Sprache“

Wenn Du Jesus bereits Dein Leben übergeben hast und Du das Sprachengebet noch nicht hast, dann kannst Du gerade jetzt Gott darum bitten.
Es reicht ein einfaches Gebet, in dem Du Gott sagst, dass Du auch in Sprachen beten willst.
Und dann bete Ihn einfach an, zuerst in Deiner Muttersprache und erwarte, dass das Sprachengebet dann während dem Beten fließen wird. Mach das nicht mit Druck und Krampf, sondern richte Deinen Fokus auf Jesus.

Ich habe auch ein Video gemacht (Deutsch mit zusätzlichen Untertiteln auf Englisch). Darin bete ich für jeden Christen, der die Taufe im Heiligen Geist und das Sprachengebet will. Wenn Du magst, kannst Du mit mir gemeinsam beten.

Zum Video:

(Externer Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=HppT3sKiztw )

(Das Video beinhaltet englische Untertitel als Übersetzung für den deutschen Text. Die Untertitel können mit dem Klick auf das Symbol „Captions“ aktiviert bzw. deaktiviert werden.)

Weitere hilfreiche Artikel zu diesem Thema findest Du unten aufgelistet.

Baptism In The Holy Spirit
Weitere Artikel zum Thema Sprachengebet:

  • Geistestaufe (Dort weitere Artikel dieser Internetseite zum Thema)

 


Link to the article in English (Link zum Artikel auf Englisch):
10 Reasons for Speaking and Praying in Tongues


Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit („Heavenly Sounds“ Deutsch/German)

28:06 min. [Download mp3]

Info zum mp3-Format:
Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen oder nicht öffnen kannst, kannst Du sie mit einem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln: Zur Seite (Dort auch weitere technische Hilfen)

[Other languages: Click here to listen to this recording with an introduction in another language: Information Heavenly Sounds
Klicke hier, um diesen Artikel in einer anderen Sprache zu lesen: Information Heavenly Sounds
]

Himmlische Klänge

Diese Audioaufnahme enthält ca. 25 Minuten Sprachengesang und Singen im Geist, mit spontaner Keyboardbegleitung.

Im Vorspann von ca. 2 Minuten erkläre ich kurz, um was es in der Aufnahme geht.

Ausführlicher hier im Artikel:

Was ist „Sprachengesang“ und „Singen im Geist“?

Sprachengesang oder Zungengesang ist das Singen in einer Sprache, die der Heilige Geist eingibt. Das sogenannte Sprachengebet steht jedem Menschen, der JESUS sein Leben übergeben hat, zur Verfügung. Mit dieser Gabe können wir mit unserem Geist Gott anbeten und so außerdem die Atmosphäre des Himmels in dieser Welt freisetzen.
Man kann zu Sprachengesang von Gott die Auslegung bekommen, aber nicht immer. (Mehr dazu in den Hinweisen am Ende dieses Artikels.)

Unter Singen im Geist zähle ich persönlich: Sprachengesang, prophetische Lieder (z.B. gesungene Eindrücke), aber auch einfach ein Singen von dem, was man gerade im Geist empfindet: Dazu gehören einzelne „Laute“, „Summen“, „Hauchen“ und ähnliches. Sprachengesang und Letzteres kommt auch in der Aufnahme vor.

Wie diese Aufnahme entstanden ist:

Im Oktober 2013 überlegte ich, eine längere Audiodatei mit Sprachengesang und Keyboard für Soaking- und Gebetszeiten zu machen.
Im November, am 27.11.2013, fragte ich Gott dazu und sah im Gebet vor meinen inneren Augen ein Bild, das ich zu der Aufnahme gestalten soll. Auf dem Bild stand der Titel der Aufnahme: „Himmlische Klänge – Neuer Sound für eine neue Zeit“.
Das notierte ich mir, um es später am PC entwerfen zu können. Und ich bekam, dass ich vor der eigentlichen (Musik-)Aufnahme in einem kurzen Vorspann erklären soll, um was es dabei geht. Dabei fiel mir der Artikel „Was ist Sprachengesang?“ ein, in dem ich vor längerer Zeit mehr darüber geschrieben hatte. Als ich dann an den PC ging, um den Artikel aufzurufen, sah ich, dass es vor genau 1 Jahr war: am 27.11.2012.

Als ich das Projekt weiter ins Gebet nahm, bekam ich, dass die Aufnahme im Januar – also zum neuen Jahr – veröffentlicht werden soll. Dazu hatte ich das Bild von einem Feuerwerk. Ein Feuerwerk entzündet man ja oft an einem Fest, aber auch an einem neuen Abschnitt, zum Beispiel zu Silvester oder um etwas einzuweihen.
Ich empfinde, dass unsere Anbetung zu Gott auch wie ein geistliches „Feuerwerk“ wirkt: Es ist eine Freude für uns und für Gott und ein Schrecken für das Reich der Finsternis.
Das Feuerwerk steht auch für einen Durchbruch im Geistlichen. Durch die Aufnahme wird etwas Neues mächtig aufgebrochen. Wie eine geistliche Geburt.

Im Gebet bekam ich den 21.01.2014 als Veröffentlichungstermin. Am 16.01. entschloss ich, die Aufnahme zu machen. An dem Tag hatte ich aber Kopfschmerzen und war so erschöpft, dass ich Gott fragte, wie ich damit die Aufnahme machen sollte… Da kam mir der Impuls, einfach schon mal in Sprachen zu singen. Das tat ich und sang dann auch ein paar Eindrücke prophetisch. – Danach waren die Kopfschmerzen und auch die Erschöpfung verschwunden! Gott ermutigte mich dadurch wieder, dass das Singen im Geist auch Heilung bringt.

Also setzte ich mich ans Keyboard und sang dazu in Sprachen und im Geist. Währenddessen bekam ich keine Auslegung, auch keine spezielle prophetische Botschaft – sondern hatte den Eindruck, dass Gott jedem Einzelnen persönlich begegnen wird: Gott möchte ihn lieben, trösten, heilen, befreien,… Vielleicht wird Er währenddessen auch zu Dir persönlich sprechen… Oder Dich einfach nur in eine Begegnung mit Ihm führen…

Himmlische Klänge(Klicke auf das Bild, um es größer anzeigen zu lassen)

Das Bild zur Aufnahme:

Das Bild, das ich am 27.11.2013 sah: Die Braut JESU (=dazu gehören alle Christen, die JESUS ihr Leben übergeben haben) mit erhobenen Armen, wie sie Gott anbetet.
Über ihr sah ich, wie senkrecht – von oben nach unten – Musiknoten vom Himmel herab kamen. Die Musiknoten stehen für die himmlischen Klänge, die vom Himmel empfangen und durch die Braut JESU in diese Welt freigesetzt werden.
Die 9 Musiknoten stehen für die 9 Monate einer Schwangerschaft und symbolisieren eine Geburt im Geistlichen.
Als Hintergrund sah ich das Foto, das ich auch in einer anderen Aufnahme verwendet hatte: „Healing Sounds of Heaven“. Da hatte ich auch von Gott bekommen nur in Sprachen zu singen, als heilende Musik für Zuhörer. Siehe Artikel: „Worte der Heilung für Dich / Healing Sounds of Heaven“.

Als Video:
(Direkter Link: http://www.youtube.com/watch?v=FBhUB2nwADQ )

(Die Audiodatei kannst Du in diesem Artikel oben downloaden)


Was hast Du während der Aufnahme erlebt?

Hat Gott zu Dir gesprochen, Dich berührt etc.?
Du kannst Dein persönliches Zeugnis dazu gerne als Kommentar schreiben…

(Entweder unter diesem Artikel oder unter dem YouTube-Video.)

***

Noch eine wichtige Frage an Dich: Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben?

Falls nicht oder Du Dir unsicher darüber bist, schau Dir bitte das 1. Video auf dieser Seite an: „Message For You! (Choose your language)“


Hinweise

Gott legt es mir manchmal aufs Herz, für Menschen in Sprachen zu singen. Meist in der Fürbitte für eine einzelne Person, manchmal auch als prophetische Lieder. Während dem Sprachengesang bekomme ich manchmal prophetische Eindrücke, aber nicht immer. Ich merke, dass der Gesang Durchbrüche in der geistigen Welt bewirkt.
Mehr dazu auch im Artikel „Was ist Sprachengesang?“.

Wenn Du Christ bist und das Sprachengebet empfangen möchtest, lies mal auf dieser Seite.

Weitere Musik-Aufnahmen gibt es in den „Musik-Downloads“.

Über Soaking: „Soaking – Eintauchen in Gottes Liebe

Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und Umgang mit Eindrücken.


*** Bitte beachte:

Der Inhalt unserer Webseite ist hauptsächlich auf Deutsch geschrieben. Aber gerne kannst Du Dein persönliches Zeugnis zu dieser Aufnahme auf Englisch oder auf Deutsch schreiben:

(Eine andere Sprache verstehen wir leider nicht und können daher anderssprachige Kommentare nicht beantworten!)

Zur Übersicht mit anderen Sprachen:

Beste Grüße,

Julia und Tobias Berndt